Häufige Fragen

Häufige Fragen

Ich hab da mal ne Frage

Kein Problem. Nachstehend haben wir die aus unserer Erfahrung häufigsten Fragen schon einmal beantwortet. Sollte dennoch irgendetwas unklar sein oder eine aus Ihrer Sicht wichtige Frage fehlen, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Ihr Feedback. Ahoi!

FAQ zu unseren professionell geleiteten Segelreisen

Benötige ich Segelerfahrung um an den Segelreisen teilzunehmen?

Nein. Segelerfahrung ist zwar von Vorteil, allerdings keine zwingende Voraussetzungen zur Teilnahme an unseren professionell geleiteten Segelreisen mit der POLARIS. Alle anfallenden Arbeiten und Manöver können auch auschließlich von unseren beiden professioenellen Skippern an Bord erledigt werden. Auf Wunsch werden wir Sie aber gerne aktiv in die Segel-Manöver und die Törnplanung mit einbinden. 

Benötige ich irgendwelche Führerscheine oder Lizenzen?

Nein. Alle notwendigen Scheine und Lizenzen werden von unseren Skippern und der HS-Segelreisen GmbH beigebracht. So können sie sich voll und ganz auf Ihre Reise und den Spaß daran konzentrieren. Sollten sie dennoch im Besitz von Scheinen oder Lizenzen sein, bringen Sie diese gerne mit.

Welche Ausrüstung ist erforderlich?

Je nach Revier und Reiseziel empfiehlt es sich, wasserdichtes und wärmendes Ölzeug und ggf. passende Funktionsunterwäsche dabei zu haben. Gleiches gilt für wasserdichte Stiefel, Segelschuhe, Segelhandschuhe, eine warme Mütze und idealerweise eine Stirnlampe mit Rot- und Weißlicht für Nachtfahrten. Was das Schuhwerk angeht, so sollten Sie Schuhe/Stiefel mit einer hellen Sohle mit sogenanntem Messerschnittprofil wählen.Weitere Hinweis und Vorschläge finden Sie auch in unserer Packliste.

Was gehört noch in die Reisetasche?

Platz ist auf einer Segelyacht immer begrenzt, selbst auf unserer großen POLARIS. Von daher ist weniger oft mehr. Packen Sie also nicht zu viel ein. Niemand wird Sie schräg anschauen, wenn Sie einmal zwei oder drei Tage das gleiche T-Shirt tragen.Was die Tasche selbst angeht, so nehmen Sie bitte ausschließlich weiche Taschen (z.B. Sporttaschen oder Seesack) mit, die Sie nach dem Auspacken klein zusammenlegen und verstauen können. Große Taschen mit ausziehbaren Griffen und Rollen sind ebenso wie Trollys eher ungünstig.

Muss ich Bettwäsche etc. mitnehmen?

Es wäre prima, wenn ihr ein Spannbetttuch 200 x 100 cm, einen Bettbezug 135 x 200 cm und einen Kopfkissenbezug 80 x 40 cm oder 80 x 80 cm mitbringen könntet. Ebenso wäre ein Handtuch/Badetuch super. Ist das nicht möglich, haben wir Bettwäsche und Handtücher an Bord.

Benötige ich eine eigene Rettungsweste?

Nein. Wir haben für alle Gäste professionelle und regelmäßig gewartetet Automatik-Rettungswesten mit integriertem AIS-Transponder an Bord. Sollten Sie doch lieber ihre eigene Weste mitbringen, ist das aber kein Problem. 

Ich weiß nicht ob ich seefest bin.

Das wissen unsere noch nicht segelerfahrenen Gäste meistens nicht. Seekrankheit kann natürlich auftreten und unangenehm sein, sie klingt aber zurück im Hafen in aller Regel schnell wieder ab. Auch im Laufe einer Reise wird die Anfälligkeit für Seekrankheit tendenziell immer geringer. Dennoch sollten Sie ggf. Reisetabletten oder ähnliches mit einpacken, um für den Fall der Fälle gewappnet zu sein. Eine gute Lösung sind die neuartigen Pflaster, welche man sich hinter das Ohr klebt und danach ein beruhigender Wirkstoff über die nächsten Tage an den Körper abgegeben wird. Fragen Sie diesbezüglich einfach mal bei Ihrem Apotheker nach.

Wie läuft das mit der Verpflegung?

Die Verpflegung an Bord wird aus der gemeinsamen Bordkasse finanziert. Vor dem Antritt unsere Törns gehen wir also einkaufen und legen die Kosten auf die Bordkasse und damit alle Gäste um. Die Zubereitung von Mahlzeiten obliegt danach der Crew, ebenso wie das anschließende Aufklaren der Küche. Natürlich besteht auch die Möglichkeit abends essen zu gehen. Auch diese Kosten werden aus der gemeinsamen Bordkasse bestritten. 

Was ist die Bordkasse und was wird daraus bezahlt?

Die Bordkasse wird von allen Gästen zu gleichen Teilen aufgefüllt um daraus die Kosten des täglichen Lebens zu bezahlen. Dazu zählen Poviant, Getränke, Hafengebühren, Diesel sowie das ggf. abendliche essen gehen. Der Hauptskipper zahlt dabei nicht in die Bordkasse ein. Seine Verpflegung wird also von der Crew übernommen. Für den zweite Co-Skipper zahlt HS-Segelreisen den gleichen Anteil wie alle übrigen Gäste mit in die Bordkasse ein. Ideal ist insoweit übrigens die Nutzung einer App (Splid App) in die alle Crewmitglieder Ihre jeweiligen Ausgaben eintragen können. Nach Abschluß der Reise rechnet die App dann schnell und umkomliziert aus wer noch was zu zahlen hat bzw. wer noch Geld aus der Bordkasse zurück erhält.

Welche zusätzlichen Kosten fallen an?

Neben der reinen Teilnahmegebühr fallen Kosten für die eigene An-und Abreise sowie die Bordkasse an. Aus der Bordkasse werden die Kosten für die  Verpflegung (auch die des Haupt-Skippers), Liegegelder, Diesel etc. gezahlt. Für den zweite Co-Skipper zahlt HS-Segelreisen den gleichen Anteil wie alle übrigen Gäste mit in die Bordkasse ein.

Wie buche ich eine Reise?

Nichts leichter als das. Wählen Sie auf unserer Webseite unter „Termine und Buchung“ einfach das passende Angebot und füllen Sie anschließend alle Felder der Anmelde-Seiten aus. Dort können Sie auch die Art Ihrer Unterkunft wählen. Anschließend erhalten Sie von uns eine Buchungsbestätigung und Rechnung über die gewählte Tour. Danach bleibt nur noch Vorfreude auf Ihre ganz besondere Reise.

Welche Arten von Unterkünften gibt es?

Sie haben die Wahl zwischen insgesamt 4 Unterbringungsmöglichkeiten.  Entweder Sie entscheiden sich für die sehr geräumige und mit einem eigenen Bad ausgestattete Eignerkabine im Bug unserer POLARIS oder Sie wählen eine der beiden ebenfalls geräumigen Achterkabinen. In beiden Kabinen-Kategorien haben Sie dann zusätzlich die Auswahl eine Einzelkoje oder die komplette Kabine zur Alleinnutzung zu buchen.Näheres entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Reiseangebot.

Gibt es eine Dusche und WC an Bord?

Selbstverständlich verfügt unsere POLARIS über zwei geräumige Bäder mit Dusche und WC. Eines der beiden Bäder ist dabei den Bewohner der Eignerkabine im Bug der POLARIS vorbehalten. Für die übrige Crew gibt es achtern ein großes Bad mit Stehhöhe, elektrischer Toilette, Waschbecken und separater Dusche. Für ausreichend (warmes) Wasser sorgt unser Wassermacher sowie eine redundante Heizung mit Boiler. 

Alleinreisend oder mit Partner/Freund?

Bitte beachten Sie, dass Sie bei der Buchung einer kompletten Kabine zur Nutzung mit einer weiteren Person den jeweils anfallenden Einzelkojenpreis zwei mal zahlen und entsprechend buchen müssen. Die Preise zur Alleinnutzung einer Kabine gelten nur bei Belegung mit einer Person.

Gibt es ein Rahmenprogarmm wie Landgänge?

Wir von HS-Segelreisen kümmern uns um die Durchführung der Segelreise und die insoweit anfallenden seemnännischen Aufgaben. Was danach an Land oder während ggf. notwendigen Hafentage passiert, kann die Crew eigenständig entscheiden und durchführen. Ein konkretes Rahmenprogramm gibt es insoweit nicht. Gern stehen Ihnen unsere Skipper bei der Planung von Ausflügen etc. aber gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Wie sieht die Törnroute aus?

Den voraussichtlichen Törnverlauf können Sie dem jeweiligen Reiseangebot entnehmen. Dabei ist natürlich zu beachten, dass die letztlich tatsächlich gewählte Route vonu nseren Skippern in Abhängigkeit von den vorherrschenden Wetterbedingungen geplant und durchgeführt wird. Natürlich sind wir dabei immer bemüht, den Plan weitestmöglich einzuhalten.

Kann ich an Bord mein Handy benutzen?

Natürlich. Netzabdeckung vorausgesetzt, können Sie Ihr Mobiltelefon entweder über Ihren eigenen Mobilfunkvertrag oder unser kostenloses, bordinternes GSM-Netzwerk nutzen. 

Darf ich an Bord rauchen?

Ja, allerdings selbstredend nur an Deck des Schiffs und ohne dabei andere Gäste zu sehr zu stören.

Benötige ich eine besondere Versicherung?

Nein. Eine normale Privat-Haftpflichtversicherung reicht in der Regel für verursachte Schäden aus. Diese sollte heutzutage ein jeder besitzen.

Wer sind die Skipper?

Wer genau Ihre Reise skippert, können Sie aus der entsprechenden Angebotsbeschreibung entnehmen. Nähere Informationen finden Sie außerdem auf den Seiten „Über uns“ und „Unser Team“. Natürlich kann es in seltenen Fällen vorkommen, dass die Skipper wegen Ausfall etc. ersetzt werden müssen. Da aber alle unserer Skipper sehr erfahrene und menschenfreundliche Seeleute sind, sollte das kein Problem darstellen.

Wie sieht es mit der Sicherheit an Bord aus?

Alle unsere Schiffe sind topp gepflegt, werden regelmäßig gewartet und sind darüber hinaus über komplett mit allen erdenklichen Sicherheits-Features ausgerüstet. Durch die turnusmäßige Abnahme der Schiffe von der See-BG ist zusätzlich sichergestellt, dass alle Ausrüstungsvorgaben erfüllt sind. Also keine Sorge. Ihre Sicherheit liegt uns ganz besonders am Herzen.

Gibt es einen Nachweis über die gesegelten Meilen?

Kein Problem. Bitte sprechen Sie uns nach dem Törn einfach an. Wir bestätigen dann gerne die zurückgelegten Seemeilen in einem von Ihnen mitgebrachten Meilenbuch. Sollten Sie kein eigenes Meilenbuch besitzen, bestätigen wir Ihnen die Meilen auch gerne auf einem separaten Vordruck.

Wann beginnt und endet die Reise genau?

Wir treffen uns am ersten Tag um 17 Uhr an Bord der POLARIS. Wo genau der Liegeplatz dann sein wird, teilen wir Ihnen kurzfristig vorher mit. In aller Regel werden wir dann am vorletzten Abend des Törns in unserem Zielhafen einlaufen. Das Schiff muss dann nach einer letzten Übernachtung am nächsten Morgen bis 9 Uhr verlassen werden.

Wann beginnt und endet die Reise genau?

Wir treffen uns am ersten Tag um 17 Uhr an Bord der POLARIS. Wo genau der Liegeplatz dann sein wird, teilen wir Ihnen kurzfristig vorher mit. In aller Regel werden wir dann am vorletzten Abend des Törns in unserem Zielhafen einlaufen. Das Schiff muss dann nach einer letzten Übernachtung am nächsten Morgen bis 9 Uhr verlassen werden.

FAQ zur Yacht-Charter

Welche Scheine und Lizenzen benötige ich, um ein Boot zu chartern?

Für unsere NORDSTERN benötigen Sie den Sportküstenschiffschein (SKS) bzw. ein vergleichbares Patent sowie ein Short Range Certificate (SRC) für die verbaute UKW-Seefunkanlage.

Wollen Sie unseren Trimaran MIZAR Bareboat (also ohne Skipper) chartern, benötigen wir außerdem einen Nachweis über Ihre bisheirge Erfahrung im Multihull-Segeln. Dies kann durch ein ausführliche Einweisung vor Ort noch unterstützt werden.

Wie sind die Charter-Yachten zertifiziert und versichert?

Unsere beiden Yachten NORDSTERN und MIZAR haben einen deutschen Bootsschein und ein BG-Sicherheitszeugnis sowie eine Kasko- und Haftpflicht-Versicherung die Mittelmeer, küstennaher Atlantik, Ostsee und Nordsee umfasst.

Die Motoryacht POLLUX besitzt einen deutschen Bootsschein als“ kleines Sportboot“ im Fahrbereich küsennahe Costa Brava. Auch hier besteht natürlich eine Kasko- und Haftpflichtversicherung.

Welche Versicherung benötige ich?

Wir empfehlen den Abschluß einer Skipper-Haftpflicht sowie idealwerweise auch einer Kautions-Ausfall-Versicherung.

Wie hoch sind die Charter-Gebühren?

Die genauen Charter-Gebühren entnehmen Sie bitte der entsprechenden Webseite über unsere Charter-Konditionen.

Muss eine Kaution hinterlegt werden?

Ja. Die genauen Kautionshöhen entnehmen Sie bitte der entsprechenden Webseite über unsere Charter-Konditionen.

Sind die Boote vollständig ausgerüstet?

Ja. Alle unsere Yachten sind sind deutlich besser als der übliche Charterstandard ausgerüstet.

Ist Bettwäsche an Bord?

Ja. Auf unserern Charter-Yachten NORDSTERN und MIZAR ist Bettwäsche für alle gebuchten Gäste vorhanden. Bitte senden Sie uns deshalb mit der Buchung vorab eine Crewliste. Unserer POLLUX ist als Daycruiser nicht für Übernachtungen an Bord geeignet.

PLANEN SIE SCHON HEUTE IHRE NÄCHSTE TRAUMREISE