AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen –Reiseveranstaltung

Allgemeine Geschäftsbedingungen –Reiseveranstaltung

Diese Geschäftsbedingungen sind Bestandteil des mit HS-Segelreisen geschlossenen Reisevertrages (Törnvertrags). Ihr Einverständnis mit der Einbeziehung dieser Bedingungen in den Törnvertrag bestätigen Sie mit Ihrer Buchung.

  1. Vertragsschluss

Die Angebote auf unserer Website/Facebookseite sind freibleibend. Mit Ihrer Buchung bieten Sie uns den Abschluss des Reisevertrages auf Grundlage unserer Leistungsbeschreibungen (Reisebeschreibung) und Preisangaben verbindlich an. Die Buchung ist grundsätzlich nur schriftlich möglich. Der Vertrag kommt mit Annahme durch uns zustande. Die Annahme, für die es keiner besonderen Form bedarf, erfolgt durch Übersendung der Buchungsbestätigung und der Rechnung.

Bitte prüfen Sie die erhaltene Buchungsbestätigung. Für den Fall, dass der Inhalt der Buchungsbestätigung vom Inhalt Ihrer Buchung abweicht und wir Sie auf diese Änderungen hinweisen, kommt der Vertrag auf der Grundlage dieses neuen Angebots zustande, wenn Sie uns innerhalb einer Frist von 10 Tagen die Annahme erklären. Die Annahme kann auch durch Zahlung des Reisepreises (der Anzahlung) erklärt werden.

  1. Bezahlung

Mit Zustandekommen des Vertrags, in der Regel also mit Erhalt der Buchungsbestätigung, wird eine Anzahlung in Höhe von 50% des vereinbarten Reisepreises fällig, die binnen 10 Tagen wie in der Buchungsbestätigung angegeben zu bezahlen ist.

Die Restzahlung wird ohne nochmalige Aufforderung 6 Wochen vor Reisebegin fällig.
Die jeweiligen Fälligkeitstermine für An- und Restzahlung teilen wir mit der Buchungsbestätigung / Rechnung mit.

Für den Fall, dass die vereinbarten Zahlungen auch nach Verzugseintritt nicht vollständig geleistet werden, sind wir zum Rücktritt von dem Reisevertrag und zur Geltendmachung von Schadensersatz in Höhe der entsprechenden Rücktrittspauschalen berechtigt, es sei denn es lag zu diesem Zeitpunkt bereits ein Sie zum Rücktritt berechtigender Reisemangel vor.

  1. Leistungen

Der Umfang unserer vertraglichen Leistungen ergibt sich aus den jeweiligen Reisebeschreibungen und auf den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Buchungsbestätigung/Rechnung. Der Törnpreis beinhaltet die Nutzung der entsprechenden Segelyacht und die Gestellung des Skippers.

  1. Leistungs- und Preisänderungen

Änderungen oder Abweichungen von der Reisebeschreibung, die nach Vertragsschluss notwendig werden, sind nur gestattet, soweit sie von uns nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden und soweit die Änderungen und Abweichungen nicht erheblich sind und den Charakter der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Dazu gehören z.B. Wechsel auf ein gleich- oder höherwertiges Schiff, Änderungen fixer Fahrtzeiten und/oder der Routen, die sich aufgrund von nicht vorhersehbarem Hoch- oder Niedrigwasser sowie aus Sicherheits- und Witterungsgründen ergeben können. Ergeben sich Routen und Zeitpläne nicht bereits aus der Reisebeschreibung, werden sie vom Skipper in Absprache mit den Teilnehmern festgelegt.
Abweichungen hiervon, die der Skipper aus seemännischen, nautischen oder ausbildungstechnischen Gründen für erforderliche hält, sind jederzeit möglich, ohne dass hierdurch ein Reisemangel begründet wird.

  1. Rücktritt durch uns

Wir sind berechtigt, von dem Reisevertrag zurückzutreten, wenn die Durchführung des Törns aufgrund von Umständen unmöglich oder gefährdet wird, die bei Vertragsschluss nicht bekannt und nicht vorhersehbar waren. Solche Umstände sind insbesondere Ereignisse höherer Gewalt, Krieg, innere Unruhen, Streik, hoheitliche Anordnungen, Epidemien, Naturkatastrophen, schweres Wetter, unvorhersehbare Einsatzunfähigkeit des Schiffes und Unmöglichkeit des Ersatzes.
Wir sind berechtigt, den Törn bis zu 2 Wochen vor Törnbeginn abzusagen und von dem Törnvertrag zurückzutreten, wenn die in der Törnbeschreibung angegebene Mindesteilnehmerzahl (in der Regel 4 Personen) nicht erreicht ist.
Im Falle eines Rücktritts durch uns erstatten wir unverzüglich vollständig die auf den Törnpreis bereits geleisteten Zahlungen an Sie zurück. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

  1. Rücktritt durch Sie

Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Bitte geben Sie dabei Ihre Buchungsnummer an. Wenn Sie vom Vertrag zurücktreten oder, z.B. wegen verspäteter Anreise den Törn nicht antreten, können wir angemessenen Ersatz für die getroffenen Vorkehrungen und unsere Aufwendungen verlangen.
Bei einem Rücktritt bis zu 6 Wochen vor Reisebeginn liegt die Stornogebühr bei 50% des jeweiligen Reisepreises, bei einem Rücktritt bis zu 2 Wochen vor Reisebegin 80%, danach 100%.
Es bleibt Ihnen unbenommen, nachzuweisen, dass keine oder wesentlich geringere Kosten entstanden sind als mit den vorstehenden Pauschalen ausgewiesen.

  1. Reise-Versicherungen

Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung, einer Reisegepäckversicherung, einer Reisekranken-Versicherung sowie einer Unfallversicherung.

Gerne vermitteln wir Ihnen eine Reiserücktrittskostenversicherung.

  1. An- und Abreise

Die An- und Abreise zum Schiff sind nicht Leistungsbestandteil, sofern sich das nicht ausdrücklich aus der Reisebeschreibung ergibt. Gerne vermitteln wir Ihnen über unser Partner – Reisebüro eine Anreise.
Im Sinne aller Mitreisenden ist eine pünktliche Anreise unabdingbar.

  1. Bordkasse

Die üblicherweise aus der Bordkasse aufzubringenden Kosten wie Verpflegung, Gebühren, Betriebsstoffe sind ebenfalls nicht Leistungsbestandteil. Den Gepflogenheiten bei einem Törn entsprechend zahlen alle Reiseteilnehmer (mit Ausnahme des Skippers) in die Bordkasse ein. Die Bordkasse wird von einem Reiseteilnehmer verwaltet. Die Verpflegung des Skippers erfolgt über die Bordkasse.

  1. Sachschäden

Schäden, die aus dem normalen Schiffsbetrieb heraus entstehen übernehmen wir. Schäden die einzelne Personen durch grobe Fahrlässigkeit oder durch Nichtbefolgung der Anordnungen des Skippers verursachen, gehen direkt zu deren Lasten.
Für Sachschäden, insbesondere an persönlicher Ausrüstung und an persönlichem Gepäck, haften wir nur dann, wenn diese Schäden vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurden.

  1. Personenschäden

Für alle unsere eigenen Segelyachten haben eine Insassen – Unfallversicherung abgeschlossen

  1. Verjährung

Sämtliche in Betracht kommenden vertraglichen Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise – Leistungen, soweit es sich nicht um einen Personenschaden handelt, müssen innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vereinbarten Reiseende bei uns geltend gemacht werden, es sei denn, Sie waren an der Einhaltung der Frist ohne Ihr Verschulden gehindert. Im Falle von Personenschäden sind vertragliche Ansprüche innerhalb eines Monats geltend zu machen, soweit Kenntnis vom Schädiger oder vom schädigenden Ereignis innerhalb der vertraglichen Reisezeit besteht oder eine Kenntnis hätte bestehen müssen. Dies gilt nicht, sofern ein Schaden durch uns oder unsere Erfüllungsgehilfen grob verschuldet wurde oder Sie an der Einhaltung der Frist ohne Ihr Verschulden gehindert waren. Vertragliche Ansprüche verjähren in einem Jahr, beginnend mit dem Tag, an dem die Reise nach dem Vertrag enden sollte.
Ansprüche aus unerlaubter Handlung verjähren in einem Jahr, beginnend ab dem Tag, an dem vertraglich vereinbarten Törnende, soweit die Verletzung nicht vorsätzlich erfolgte und soweit keine Verletzung des Körpers, der Gesundheit oder der Freiheit vorliegt.

  1. Datenschutz und allgemeine Bestimmungen

Wir arbeiten nach den Anforderungen  der aktuellen EU DSGVO Datenschutzrichtlinie. Unsere Datenschutzrichtlinie können Sie auf unserer Homepage oder unserer Facebook-Seite ansehen, oder aber hier als PDF-Datei herunter laden.

Reiseveranstalter:

HS-Segelreisen GmbH, In Laisen 74, 72766 Reutlingen

Wir sind Veranstalter von ausschließlich Segelreisen und führen keine Pauschalreisen durch. Für angrenzende Reiseleistungen können wir ihnen entsprechende Informationen geben.